Luisa Haffert

I love Street Style

Bronzing Powder, Selbstbräuner & Co. im Test: Das sind die besten Produkte

Schöne Bräune – und das nicht nur im Sommer…ein Traum vieler Frauen. Braune Haut  sieht gesund und frisch aus, lässt uns gesünder wirken, Unreinheiten sind nicht sichtbar und man munkelt, dass ein brauner Body gleich viel schlanker aussieht. Doch wie soll man das schaffen, wenn nicht gerade Hochsommer ist und die Sonne sich momentan hinter den Wolken versteckt? Regelmäßige Besuche auf der Sonnenbank sind tabu, denn das sorgt langfristig für eine vorzeitige Hautalterung und auch das Risiko an Hautkrebs zu erkranken steigt drastisch. Aber auch ohne Sonne und Solarium gibt es lohnenswerte Alternativen, die hautschonend sind und Dich herrlich braun zaubern.

Günstig und ein Tool für jeden Tag

Ein paar Pickelchen machen sich breit, Du hast viel Stress und Deine rosige Gesichtsfarbe hat sich verabschiedet? Alles kein Problem, denn es gibt eine Lösung und die heißt: Bronzing Powder. Das Puder kannst Du in jeder Drogerie in vielen verschiedenen Preisklassen kaufen. Ich habe mir direkt einen speziellen Puderpinsel dazu gekauft, denn dieser verhindert, dass du zuviel Puder aufträgst. Das Puder enthält zarte Pigmentpartikel und teils auch etwas Schimmer. Es gibt zudem unterschiedliche Varianten, je nachdem, ob Du hell- oder dunkelhäutig bist. Ich trage das Puder auf, nachdem ich kleine Unreinheiten abgedeckt habe. Achte am besten darauf, dass Du den Hals nicht vergisst. Verteile das Puder gut und trage nicht zuviel auf. Was ich an dem Bronzing Powder liebe ist, dass man sofort zart gebräunt ist und es überall und jederzeit anwenden kann. Zudem ist es günstig und mit einem Döschen hat man lange Freude. Ein dickes Plus also für dieses Produkt.

Selbstbräuner bedarf Vorbereitung

Für alle unter Euch, die etwas mehr Zeit haben, könnte Selbstbräuner ideal sein. Auch hier gibt es verschiedene Preisklassen und diverse Produkte je nach Hauttyp. Generell solltest Du lieber zu einem Produkt greifen, dass eher für hellere als für dunklere Typen geeignet ist, denn so minimierst Du das Risiko für Streifen. Vorab solltest Du ein gründliches Peeling machen. Am besten ziehst Du zum Auftragen dünne Einweghandschuhe an, denn manchmal kann es passieren, dass man sich die Hände gelb färbt – und es dauert 2-3 Tage, bis man die Farbe wieder los ist. Ob Du lieber Creme oder Spray benutzt ist egal – ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Produkte gleichermaßen gut sind, so lange man sie gründlich verteilt und gut einmassiert. Am liebsten mag ich Selbstbräunungstücher, da sie schnell anzuwenden sind und sich der Wirkstoff gut verteilen lässt. Auch hier gibt es ein dickes Plus mit einem kleinen Abzug, da es doch immer wieder mal Überraschungs-Streifen geben kann.

Last but not least: Die Selbstbräunungsdusche. Lange wollte ich es schon testen und nun habe ich mich getraut. Machen kannst Du dies im Sonnenstudio oder auch in einigen Kosmetikstudios. Die Kosten belaufen sich auf ca. 15-30€. Das Verfahren dauert maximal 30 Minuten. Ein großes Plus gibt es hier für die Haltbarkeit: Nach 5 Tagen erfreue ich mich immer noch an meiner Bräune.

Download (2)

Short-URL: http://efamex.de/993



Auf Facebook teilen

Mode- und Styling-Tipps von Fashion-Bloggern

Mit * gekennzeichneten Links sind Partnerlinks, also Werbung.